06.10.2017, von THW Lüchow-Dbg / Doris Predöhl & Kai Siebenbrodt

Einsatz – Hausboot ist Leck geschlagen

Am Donnerstag, 05.10.2017 sind vier unserer Helfer um kurz nach 12 Uhr mit dem Gerätekraftwagen I (GKW I) und dem Mehrzweckboot (M-Boot) in Richtung Havelberg aufgebrochen. Dort ist ein Hausboot im Hafen Leck geschlagen und drohte zu sinken.

Mehrzweckboot zu Wasser lassen (Foto: Kai Siebenbrodt / THW OV Lüchow-Dbg)

Nach circa zwei Stunden Fahrt, sind die Helfer am Einsatzort angekommen und haben sich ein Bild von der Lage gemacht. Mitarbeiter des Wasserschifffahrtsamtes sicherten bereits das Leck geschlagene Hausboot mit einem auf einem Schubverband stehendem Bagger. Während sich zwei Helfer um die Stabilisierung des Hausbootes kümmerten, besetzten die anderen beiden Helfer das M-Boot zur Eigensicherung und für den Materialtransport. Mit Hilfe von zwei Hebekissen, die als Schwimmkörper genutzt wurden, konnte das Hausboot stabilisiert werden. Anschließend konnte der Schubverband und das Hausboot so in Position gebracht werden, dass das Hausboot um 180 Grad gedreht, am Schubverband befestigt und in die Werft geschleppt werden konnte. Erschwert wurde die Aktion durch das mittlerweile aufgezogene Sturmtief Xavier. Durch das Chaos auf vielen Straßen, dauerte die Heimfahrt fast vier Stunden. Gegen 21 Uhr sind unsere Helfer wohlbehalten wieder in der Unterkunft angekommen. 

 

 


  • Mehrzweckboot zu Wasser lassen (Foto: Kai Siebenbrodt / THW OV Lüchow-Dbg)

  • Stabilisierung des Hausbootes mit Hilfe von zwei Hebekissen (Foto: Kai Siebenbrodt / THW OV Lüchow-Dbg)

  • Positionierung des Hausbootes (Foto: Kai Siebenbrodt / THW OV Lüchow-Dbg)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: