Fachgruppe Wassergefahren Type A

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) dient der Rettung und Technische Hilfe an und auf dem Wasser, z. B. bei Hochwasser und Überflutungen. Wichtigstes Gerät sind leistungsfähige Mehrzweckboote und schwimmfähige Arbeitsplattformen (Pontons).

Die Mehrzweckboote können bei Hochwasser genutzt werden, um eingeschlossene Menschen zu evakuieren. Auch bei Deich- und Dammsicherungsarbeiten kann die Fachgruppe Wassergefahren mitwirken. Ergänzt werden die Mehrzweck-Arbeitsboote bzw. -Pontons durch ein Schlauchboot für Arbeiten auf seichten oder engen Gewässern.

Der LKW mit seinem Ladekran ist ein besonders leistungsfähiges Fahrzeug im THW. Zunächst ist er durch seine Größe und seine geländefähige Ausführung in der Lage, insbesondere bei Hochwassereinsätzen die Boote der FGr W zu Wasser zu bringen, leicht überflutetes Gelände zu überwinden und mit dem Kran Sachgüter zu bergen bzw. umzuschlagen. Außerdem kann er Arbeiten zur Dammsicherung erheblich unterstützen.


Die Aufgaben der Fachgruppe Wassergefahren:

  • rettet Menschen und Tiere aus Wassergefahren
  • birgt Sachwerte aus Wassergefahren
  • unterstützt die zuständigen Stellen bei Bergungsmaßnahmen von Leichen und Tierkadavern aus Gewässern
  • versorgt vom Wasser eingeschlossene Menschen und Tiere
  • betreibt Personenübersetzverkehr bei Fluchtbewegungen und Evakuierungen
  • unterstützt andere Einsatzkräfte an und auf Gewässern
  • arbeitet bei der Damm- und Deichsicherung mit
  • transportiert Lasten zu Lande und zu Wasser
  • baut und betreibt schwimmende Arbeitsplattformen und Anleger für verschiedene Arbeiten im und am Wasser
  • leistet Sicherungsmaßnahmen auf dem Wasser für andere Einsatzkräfte
  • leistet Kranarbeiten im Rahmen der Möglichkeiten

Die Fachgruppe Wassergefahren besteht aus:

1 Gruppenführer/in

2 Truppführer/in

9 Fachhelfer/innen

12 Reservehelfer/innen

 

Die Fachhelfer/innen haben zum Teil folgende Zusatzfunktionen:

  • Bootsführer/in (BoFü) -> Zusatzfunktion auch für Truppführer
  • Sprechfunker/in (SprFu)
  • Sanitätshelfer/in (SanHe)
  • Kraftfahrer/in CE (Kf CE)
  • Ladekranführer/in (LKrFü)
  • Sprechfunker/in (SprFu)

Ausstattung

Die Geräteausstattung der FGr W beinhaltet die entsprechende Boots- bzw. Fahrausstattung, Sicherheits- und Rettungsmittel und eine erweiterte Funkausstattung.

Der Gerätecontainer dient zum Transport der Geräteausstattung und gleichzeitig als Gerätedepot an der Einsatzstelle bzw. am Anlegeplatz.

 

Die Fachgruppe Wassergefahren verfügt u.a. über folgendes Material:

  • Bootsausstattung
  • Außenbordmotor 50 kW
  • Schwimmkörper Arbeitsplattform
  • Anschlagmittel und Zusatzgerät für Ladekran
  • Feuerlöscher
  • Krankentransportausstattung Wassergefahren
  • Stromerzeuger-Aggregat 8 kVA
  • Flutlichtleuchten
  • Arbeitsschutzausstattung Wasser

Fahrzeuge

Der Lastkraftwagen mit Ladekran dient zum Transport der Fachgruppenausstattung (im Geräte-Container) sowie z.B. geborgener Sachgüter, Einsatzausstattung und –material. Der Ladekran ist besonders zum Um- und Einsetzen der Boote, aber auch zum Umschlagen von Lasten aller Art vorgesehen.