Fachgruppe Räumen, Typ B

Die Fachgruppe Räumen beseitigt Trümmer und massive Hindernisse durch den Einsatz von spezifischen Baumaschinen. Bei der Fachgruppe Räumen Typ B ist diese ein Radlader. Hiermit werden nutzbare Arbeitsflächen geschaffen und behelfsmäßig Straßen gebaut. Mit ihren Fahrzeugen unterstützt die Fachgruppe bei logistischen Aufgaben.


Die Aufgaben der Fachgruppe R (B)

 

Kernaufgaben:

  • Bewegen von Bauwerksteilen, Trümmern, Werkstoffen, gefährlichen Gegenständen oder Bodenmaterialien durch Schieben, Ziehen oder Heben mit Baumaschinen
  • Bewegung und ggf. vorheriges Zerteilen von Bauwerksteilen, Trümmern, Werkstoffen, gefährlichen Gegenständen oder Bodenmaterialien mit Hilfe von hydraulischen, pneumatischen, elektrischen, kraftstoffbetriebenen oder thermisch arbeitenden Werkzeugen. 
  • Niederlegung von Bauwerken oder Bauwerksteilen zur gesicherte und kontrollierte Minimierung von Gefahren durch instabile Bauwerke oder Bauwerksteile mit Hilfe von Baumaschinen. Dabei werden Höhen von mindestens 3 m erreicht.
  • Aufnahme von Schüttgut und Stückgut, sowie das Abladen in geeignete Transportbehälter oder Transportfahrzeuge.
  • Transport von 10-Fuß oder 20-Fuß ISO-Norm-Containern in der Standardhöhe oder andere Transportvorrichtungen mit diesen Aufnahmemaßen.
  • Bewegen von Lasten bis zu 15 t mittels Baumaschine im direkten Zug oder mit Druck.
  • Unterstützung bei der Befreiung von Tieren aus Zwangslagen und den Transport von Tieren oder Sachwerten bis zu einem definierten Übergabepunkt mittels Baumaschine. 
  • Erdarbeiten, also das Bewegen von Erdmassen, das Anlegen von Erdwällen und Wegen, das Einebnen von Flächen oder Strecken mittels Baumaschinen in größerem Umfang.
  • Sicherstellung der Befahrbarkeit von Flächen und Wegen mit allen gängigen Fahrzeugen. Insbesondere können temporäre Standflächen eingerichtet werden, um z. B. Untergründe zu schützen.
  • Erste Absicherung einer Einsatzstelle und eine Absicherung bzw. Kennzeichnung gegen unbefugtes Betreten.
  • Erkundung von Schadensgebieten oder Einsatzstellen.
  • Leistung von Erster Hilfe im Sinne einer einfachen Erstversorgung.
  • Eigenschutz, also das Erkennen und die Absicherung der Einsatzkräfte gegen allgemeine Gefahren an der Einsatzstelle.

 

Unterstützungsaufgaben:

  • Transport von Gütern auf dem Land. Dabei werden Stückgüter in jeglicher Form verladen und transportiert.
  • Durchführung jeglicher Arbeiten unter leichtem Atemschutz, also mit Halbmasken und Vollmasken mit Filtern.
  • Durchführung jeglicher Arbeiten unter schwerem Atemschutz, also mit Atemschutzmaske, einem sogenannter Lungenautomaten, einem Druckminderer und einer Pressluftflasche.
  • Durchführung jeglicher Arbeiten mit dem leichten Chemikalienschutzanzug (CSA).


Zusatzfunktionen

Gruppen - und Truppführer/in:

Sprechfunker/in 

 

Fachhelfer/innen:

6x Atemschutzgeräteträger/in *

5x Bediener/in Baumaschine

4x CBRN-Helfer/in *

2x Kraftfahrer/in CE

1x Sanitätshelfer/in

5x Sprechfunker/in


* Diese Zusatzfunktion kann auch durch den Truppführer wahrgenommen werden.

 

 


Stärke: 0 / 2 / 7 / 9 


Personal


1 Truppführer/ in



Fahrzeuge




Diese Fahrzeuge stehen uns leider noch nicht zur Verfügung:

Anhänger Tieflader (18 t Zuladung)